Zwei Methoden Chilis zu trocknen

Nicht jeder hat Zeit Chilis sofort in Chutneys, Marmeladen, Öle, oder Saucen zu verwandeln. Deshalb erklären wir euch heute zwei Methoden eure Chilis zu trocknen und zu konservieren. Bei dünnwandigen Sorten wie unserer geliebten Lila Luzie bietet sich die einfachste Form der Trocknung an: die Lufttrocknung. Wer jedoch dicke, fleischige Sorten gezogen hat, sollte sich unsere Tipps zur beschleunigten Trocknung im Backofen durchlesen. Denn diese Sorten würden bei der Lufttrocknung leider verderben. Wer einen Dörrautomaten zu Hause hat, kann natürlich auch auf diesen zurückgreifen.

Chilis an der Luft trocknen

Zutaten

  • Einmalhandschuhe
  • 1 Küchenbrett
  • 2 Teller mit Küchentuch ausgelegt
  • 1 scharfes Messer

Zubereitung

  1. Erntet die reifen (in unserem Fall roten) Chilis. Wir haben sie einfach mit einer Schere abgeschnitten.
  2. Handschuhe anziehen!
  3. Danach sollte mit dem Messer der Stilansatz entfernt werden. Das Chilifleisch vorsichtig ringsum über die Spitze der Chili aufschneiden.
  4. Die Samen nun ggf. mit Hilfe eines spitzen Messers rausholen und auf einem Teller mit Küchentuch ausgebreiten.
  5. Das Fruchtfleisch ohne die hellen Rippen, anschließend grob schneiden und auf dem anderen Teller mit Küchentuch ausbreiten.
  6. Sowohl die Samen, als auch das Fruchtfleisch, 3-4 Tage an einem warmem Ort trocknen lassen, dann in Gläser abgefüllen und beschriften.
http://www.vonundzugruen.de/zwei-methoden-chilis-zu-trocknen/

Methoden Chilis zu trocknen: Lila Luzie SaatgutMethoden Chilis zu trocknen: Luzie zerschnitten

Zwei Methoden Chilis zu trocknen: Der Backofen

Zutaten

  • Frische Chilis, am besten vom eigenen Balkon
  • 1 Paar Einweghandschuhe
  • 1 Brettchen
  • 1 Teller mit Küchentuch ausgelegt
  • 1 umluftfähiger Backofen

Arbeitsschritte

  1. Alle Chilis entstielen und entkernen.
  2. So mehr Saatgut ihr entfernt, desto milder werden die getrockneten Chilis aus denen ihr z.B. Chiliflocken herstellen könnt.
  3. Halbiert die Chilis, dadurch verringert sich die Trocknungszeit im Backofen.
  4. Legt die Chilis auf einem Backblech mit Backpapier aus. Stellt den Backofen auf 80-90 °C ein und steckt einen Holzlöffel in die Backofentür, damit die Luftfeuchtigkeit entweichen kann. Bei geschlossenem Backofen würden die Chilis verkochen.
  5. Nach ca. 45 Minuten solltet ihr die Chilis wenden.
  6. Der gesamte Vorgang dauert je nach Größe und Dickwandigkeit der Chilis 1,5-3 Stunden.
  7. Die Chilis sind dann dazu bereit, weiterverarbeitet zu werden, wenn sie zwischen den Händen (in Handschuhen!) leicht zerbröseln und nicht mehr elastisch sind.
  8. Die Chilis könnt ihr entweder grob zerböselt zu Chiliflocken verarbeiten, oder mit Hilfe eines Mörsers oder z.B. einer elektrischen Kaffeemühle zu feinem Chilipulver zermahlen werden.
  9. Verpackt die Chilis Luft-, Feuchtigkeits-, und Licht geschützt, dann habt ihr noch lange Spaß an der Schärfe vom eigenen Balkon.

Tipp: Wer zwar aktuell keine Zeit ein leckeres Chiliöl, oder ein Chilisalz zuzubereiten, kann dies mit den getrockneten Schoten auch noch im Nachhinein tun. Der Vorteil: durch die Trocknung sind die Chilis deutlich haltbarer und lassen das Öl nicht so schnell kippen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.